Capoeira wurde als brasilianisches Kampfspiel während der Kolonialzeit in Brasilien von aus Afrika verschleppten Sklaven eingeführt und gelebt.

Anfänglich als reines Kampfspiel mit musikalischer Untermalung praktiziert, entwickelte sich Capoeira als schlagfertige und effektive Kampfsportart, um sich gegen die Unterdrücker zur Wehr zu setzten – so schlagfertig, dass Capoeira bis Anfang des 19 Jahr Hunderts per Gesetz verboten war.

Nach der Wiederentdeckung dieser alten Tradition und Abschaffung des Gesetzes entstand 1932 aus den alten Capoeira Überlieferungen angereichert mit weiteren Kampfsport-Elementen das moderne und schnelle Capoeira Regional unter Mestre Bimba, was sich mittlerweile in Brasilien zum Volkssport entwickelt hat.

Capoeira bietet heute mit seinen effektiven Kampftechniken am Boden wie im Stand, akrobatischen Elementen wie Salti oder FlickFlack, sowie Tanzelementen und Musik eine sehr frohe, offene und integrative Art dem Kampfsport anders zu begegnen als in „klassischen“ koreanischen oder japanischen Kampfsportarten.

Trainer Mestre Tiroteio (Claudio  Marcio Rosa) lernte Capoeira in dieser Tradition als Junge in den Favelas von Rio de Janiero von Klein auf und verschrieb sein Leben dem Capoeira und Brasilien Jiu-Jitsu (BJJ) sowie anderen Kampsportarten.

Im Jahr 2015 gründete Mestre Tiroteio in dieser Tradition und als Fortführung seiner internationalen Tätigkeiten die weltweit agierende Capoeira Gruppe „Centro cultural esportivo Capoeira Imperial“ mit dem Ziel Capoeira in seiner vielseitigen Ausdrucksform „Kampf-Musik-Tanz-Kultur“ am Leben zu erhalten und das Wissen weiterzuvermitteln. 

Schüler von Mestre Tiroteio leiten heute in Europa Akademien unter der Gruppe „Capoeira Imperial“ in Frankreich, Belgien, Niederlande, Spanien und Deutschland. In Brasilien koordinieren Mestrando Marrento und Professor Russao zusammen mit der Tochter von Mestre Tiroteio die Arbeit der Akademie von Capoeira Imperial aus und in Petropolis, Rio de Janeiro.

Insgesamt lernen nun mehr als 2000 Capoerista in dieser international verzweigten Gruppe “Capoeira Imperial”.

Letzter Workshop November 2018 Oberhausen

Training-Impressionen